Dr. phil. Adrian Frei
2011

Ausbildung zum neuropsychologischen Gutachter, Swiss Insurance Medicine (SIM)

2009

Master of Advanced Studies in Psychotraumatologie, Universität Zürich

2008

Fachpsychologe für Neuropsychologie FSP

2003

Doktorarbeit in Psychopathologie des Erwachsenenalters, Universität Zürich

1998

Lizentiat in klinischer Psychologie, Universität Zürich

Frei, A., Bal­zer, Ch., Gysi, F., Le­ros, J., Ploh­mann, A. & Steiger, G. (2016). Kriterien zur Bestimmung des Schweregrades einer neuropsychologischen Störung sowie Zuord­nun­gen zur Funk­tions- und Arbeits­fähig­keit – Leitlinien. Zeitschrift für Neuropsychologie, 27[2], 107-119.

Frei, A., Bal­zer, Ch., Gysi, F., Le­ros, J., Ploh­mann, A. & Steiger, G. (2016). Kriterien zur Bestimmung des Schweregrades einer neuropsychologischen Störung sowie Zuord­nun­gen zur Funk­tions- und Arbeits­fähig­keit – Leitlinien. Haftung und Ver­sicherung HAVE/REA, 2, 164-176.

Frei, A. (2013). Qualitätskriterien zur Anerkennung als Gutachterstelle der Invalidenversicherung. Eidgenössisches Departement des Innern, Bundesamt für Sozialversicherungen, Bern.

Frei, A., Eich-Höchli, D., Ajdacic, V. & Rössler, W. (2003). Langzeiteffekte von depressiven Störungen auf objektive Merkmale der Lebensqualität. Psychiatrische Pra­xis, 31, S. 298 - 303.

Frei, A., Rehm, J. et al. (2002). Komorbidität: psychische Störungen bei Opiatabhängigen zu Beginn einer Heroin gestützten Behandlung. Psychiatrische Praxis, 29, S. 251 - 257.

Frei, A. & Rehm, J. (2002). Die Prävalenz psychischer Komorbidität unter Opiatabhängigen: eine Metaanalyse bisheriger Studien. Psychiatrische Praxis, 29, S. 258 - 262.

Grichting, E., Frei, A. & Rehm, J. (2002): Evaluation des Treffpunkts für Alkoholikerinnen und Alkoholiker „t-alk“. Zielgruppenbefragung und Institutionsbefragung. Bericht im Auftrag des Sozialdepartementes der Stadt Zürich. Institut für Sucht­forschung, Zürich.

Frei, A. & Rehm, J. (2001). Komorbidität: psychische Störungen bei Opiatabhängigen in Heroin gestützten Behandlungen (HeGeBe). Eine Pilotstudie finanziert vom Bundesamt für Gesundheit. Schlussbericht über die Komorbiditätsstudie. Forschungsbericht Nr. 128, Institut für Suchtforschung, Zürich.

Dobler-Mikola, A., Pfeifer, S., Frei, A., Müller, V., Paris, D. & Uchtenhagen, A. (2000). Evaluation von Methadonbehandlungen in der Deutsch- und Westschweiz: Fortsetzung der Methadon-vergleichsstudie. Forschungsbericht aus dem Institut für Sucht­forschung Nr. 103.

Wettach, R., Frei, A., Dobler-Mikola, A. & Uchtenhagen, A. (2000). Qualität in der sta­tionären Therapie: Nationale Erhebung und Analyse von ausgewählten Quali­täts­merkmalen der stationären Therapieprogramme für Drogenabhängige (QUA-FOS). Schlussbericht. Ein Pilotprojekt im Rahmen von FOS. Forschungsbericht aus dem Institut für Suchtforschung Nr. 110.

Englisch
Französisch