Abhängigkeitserkrankungen mit und ohne Substanzen

Abhängigkeitserkrankungen gehören zu den häufigsten psychiatrischen Krankheitsbildern überhaupt. Es handelt sich um eine Gruppe körperlicher, Verhaltens- und kognitiver Phänomene, bei denen der Konsum einer Substanz oder mehrerer Substanzen für die betroffene Person Vorrang hat gegenüber anderen Verhaltensweisen, die von ihr früher höher bewertet wurden.

Standorte

Diese Ärzte und Psychologen sind spezialisiert auf die Behandlung dieses Krankheitsbildes.

Susanne Lindert
Oberärztin
Leiterin Weiterbildung Medizin