Intelligenzminderung

Intelligenzminderung

Unter Intelligenzminderung wird eine in den frühen Lebensjahren stehen gebliebene oder unvollständige Entwicklung der geistigen Fähigkeiten verstanden. Fertigkeiten die hiervon betroffen sind, betreffen z.B. das Denken, die Sprache, motorische und soziale Fertigkeiten. Das Anpassungsverhalten an das Umfeld ist ebenfalls beeinträchtigt.

Standorte

Diese Ärzte und Psychologen sind spezialisiert auf die Behandlung dieses Krankheitsbildes.