Berufsbildung im "Schlössli" - ein Erfahrungsbericht

Berufsbildung im "Schlössli" - ein Erfahrungsbericht

In der Clienia Schlössli in Oetwil am See gibt es rund 90 Auszubildende. Nicht nur verschiedene Berufslehren können absolviert werden, sondern auch die HF-Ausbildung Pflege. Wir haben uns mit einem HF-Absolventen unterhalten.

Lukas Gutknecht hat letzten Herbst die dreijährige Ausbildung zum Pflegefachmann HF in der Clienia Schlössli begonnen. Er ist ein Quereinsteiger: Seine Lehre absolvierte er als Elektriker, und in diesem Beruf hat er auch gearbeitet.

«Ich habe gemerkt, dass mir der Kontakt zu Menschen gefehlt hat», erzählt er, «psychologische Themen haben mich schon vorher interessiert, und ich hatte Kollegen, die in der Psychiatriepflege arbeiten. Darum habe ich entschieden, die HF-Ausbildung anzufangen.» Ein halbes Jahr geht Lukas Gutknecht jeweils am Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen (ZAG) in Winterthur zur Schule, ein halbes Jahr ist er im Betrieb.  Was ihm im «Schlössli» besonders gefällt, ist, wie viel Verantwortung er bereits übernehmen darf: «Ich darf Bezugspersonengespräche führen, und ich bin am Rapport dabei.» Gut sei auch der regelmässige Austausch mit seinem Berufsbildner im wöchentlichen Gespräch. Sein Umfeld habe positiv auf seinen Berufswechsel reagiert und unterstütze ihn, erzählt er weiter.

Nach der ersten Zeit im Betrieb ist Lukas Gutknecht sicher: «Ich bin am richtigen Ort gelandet und freue mich auf die nächsten zwei Jahre.»

Mehr über die HF-Ausbildung erfahren Sie hier (klicken).

Berufsbildung im "Schlössli" - ein Erfahrungsbericht

Weitere Beiträge

Neue Partnerschaft mit Oxygen at Work
15.2.24
Clienia Schlössli
Clienia lanciert einen neuen Subbrand: Clienia Young
14.2.24
Clienia-Gruppe
Neue Co-Führung der Hinderer-Gruppe
8.2.24
Clienia-Gruppe
Clienia Schlössli ist neu Mitglied des VZK
7.2.24
Clienia Schlössli
500 Eintritte im ersten Jahr des Kriseninterventionszentrums KIZ
5.2.24
Clienia Schlössli
«Sechs Fliegen auf einen Schlag»
2.2.24
Clienia Schlössli