Eine Lehrstelle im "Schlössli": Köche sind beliebt

Eine Lehrstelle im "Schlössli": Köche sind beliebt

Yannick Jäggi ist Koch in der Clienia Schlössli, der Oetwiler Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Als Berufsbildner weiss er, zu wem diese Ausbildung passt.

«Man muss es gerne machen», antwortet Yannick Jäggi auf die Frage, für wen sich die Kochlehre eigne, «eine Passion haben für Lebensmittel und das Handwerkliche.» Bei ihm war es das Restaurant seines Vaters, welches das Interesse am Beruf weckte. Von jungen Auszubildenden hört er oft, dass sie zuhause gern beim Kochen mithelfen. Eine Bedingung sei dies aber nicht, um an dem Beruf Gefallen zu finden. Auch Kreativität sei keine Voraussetzung: Diese wird in der Ausbildung gefördert und entwickelt sich durch das Arbeiten mit unterschiedlichen Lebensmitteln automatisch.

Die Kochlehre sei vielseitig und ein hervorragendes Sprungbrett, erklärt Jäggi: Auslandeinsätze sind nach wie vor beliebt und möglich. Auf diesem Weg wird einem durch die Hotel und Gastro Union auch viel Unterstützung geboten. Die Ausbildungsmöglichkeiten nach dem Qualifikationsabschluss zum Koch EFZ sind ebenfalls erwähnenswert. Vom Diätkoch mit eidg. Fachausweis oder dem Chefkoch mit eidg. Fachausweis bis hin zum eidg. Dipl. Küchenchef ist alles möglich. «Köche sind beliebt», sagt Yannick Jäggi, «weil sie vielseitig sind und das Arbeiten gewohnt.»

Vorteil der Ausbildung im Spital

Die Arbeitszeiten sowie die Wochenenddienste sind für junge Menschen nicht unbedingt attraktiv, gehören aber zum Job dazu. «Bei einer Lehre im Spital sind die Zeiten aber ganz normal», sagt Yannick Jäggi und weist zudem auf das vielfältige Einsatzfeld, von A-la-carte- und Spitalküche bis zum Catering hin, durch das sich das «Schlössli» zusätzlich auszeichnet. Selber hat er sich hier sofort wohlgefühlt: «Alle sind anständig und hilfsbereit, der Ton ist freundlich und wird nie übermässig rau», sagt er, «wir wissen, dass wir gemeinsam am besten arbeiten.»

Kästli:

Über 650 Personen arbeiten im «Schlössli» in Oetwil am See –  fast 100 absolvieren ihre Ausbildung. Neben Fachperson Gesundheit (Fage) und Pflege HF Ausrichtung Psychiatrie bietet das «Schlössli» auch Praktikumsplätze für FH-Studierende in den Bereichen Pflege, Ergotherapie und Sozialdienst an. Daneben können weitere Ausbildungen absolviert werden, und zwar:

  • Aktivierungsfachperson HF
  • Hotelfachperson
  • Koch/Köchin
  • Fachperson Betriebsunterhalt
  • Gebäudereiniger/-in
  • Kauffrau/Kaufmann E-Profil
  • Fachperson Textilpflege

Auch das Clienia Bergheim in Uetikon am See bietet Ausbildungsplätze an.

Im Bild: Yannick Jäggi unterstützt die Lernenden, wie hier Mark Sieber (links), in der «Schlössli»-Küche.

 

Eine Lehrstelle im "Schlössli": Köche sind beliebt

 

Weitere Beiträge

Tag der Krankenpflege: danke an unsere Teams!
12.5.24
Clienia-Gruppe
Clienia Online - News im April 2024
25.4.24
Clienia-Gruppe
Dienstjubiläen und Pensionierungen im April 2024
25.4.24
Clienia-Gruppe
Silberne ESPRIX-Auszeichnung für die Clienia-Gruppe!
24.4.24
Clienia-Gruppe
Martin Werthmüller verlässt Clienia per September
24.4.24
Clienia-Gruppe
Jahresbericht 2023 der Clienia AG
22.4.24
Clienia-Gruppe