Jurybericht zum Architekturwettbewerb Ersatzneubau Kinder- und Jugendpsychiatrie

Jurybericht zum Architekturwettbewerb Ersatzneubau Kinder- und Jugendpsychiatrie

Die Hinderer Liegenschaften AG (Immobiliengesellschaft) führte im Auftrag der Clienia Littenheid AG (Betriebsgesellschaft) einen Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für ArchitektInnen und LandschaftsarchitektInnen aus der Schweiz oder den angrenzenden, deutschsprachigen Anrainer-Staaten durch. Ziel war die Evaluation des bestgeeignetsten Projekts und die Vergabe der Planungsleistungen (Phase 3 Projektierung, Phase 4 Ausschreibung und Phase 5 Realisierung) für den Ersatzneubau eines Patientenhauses auf dem Areal Säge. Die Hinderer Liegenschaften AG als Auftraggeberin ist dem öffentlichen Beschaffungsrecht nicht unterstellt.

Die Planer-Evaluation erfolgte in Form eines lösungsorientierten, anonymen Verfahrens mit Präqualifikation (1. Phase) und Projektwettbewerb (2. Phase). Gesucht wurde ein erfahrenes, für die anstehende Bauaufgabe geeignetes Planerteam bestehend aus Architektur (inkl. Gesamtleitung, fakultativ auch Kostenplanung und Baumanagement) und Landschaftsarchitektur. Die Fachdisziplinen Tragwerk, Gebäudetechnik, Brandschutz, Bauphysik und Nachhaltigkeit /Bauökologie durften, falls für den Entwurf von Relevanz, Teil des Planerteams sein.

Das überzeugende Siegerprojekt der Planergemeinschaft Osterhage Riesen Architekten GmbH / Liechti Graf Zumsteg Architekten ETH SIA BSA AG, Zürich / Brugg, mit david & von arx landschaftsarchitektur gmbh, Solothurn, heisst

OEUF OEUF, QUE LAC JE.

Hier findet sich der komplette Jurybericht.

Weitere Beiträge

Jahresbericht 2023 der Clienia AG
22.4.24
Clienia-Gruppe
Fünf Sterne für Clienia
5.4.24
Clienia-Gruppe
Fabienne Niederer wird neue Klinikdirektorin
28.3.24
Clienia Littenheid
Dienstjubiläen im März 2024
27.3.24
Clienia-Gruppe
Die Implementierung von Safewards geht weiter
21.3.24
Clienia Schlössli
Diplomfeier für unsere HF-Studierenden
20.3.24
Clienia Schlössli