Alterstagesklinik

Menschen in der zweiten Lebenshälfte sind mit Veränderungen und Herausforderungen konfrontiert, die sich von jüngeren Menschen unterscheiden. Werden diese zu anhaltenden Belastungen oder häufen sich, kann sich eine behandlungsbedürftige psychische Krise entwickeln. Dies ist im Rahmen einer erstmals auftretenden oder einer vorbestehenden psychischen Erkrankung möglich.

Eine altersspezifische psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung im tagesklinischen Setting kann helfen, diese Herausforderungen zu bewältigen. Die Alterstagesklinik Frauenfeld verfügt über sechs Behandlungsplätze und richtet sich an Menschen in der zweiten Lebenshälfte mit einer psychischen Erkrankung, bei denen eine ambulante Behandlung nicht ausreicht und eine stationäre Therapie nicht erforderlich ist. Die Behandlung in der Tagesklinik kann auch einer stationären Therapie vor- oder nachgeschaltet werden.

An wen richtet sich unser Angebot?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen mit Depressionen, bipolaren Erkrankungen, somatoformen Erkrankungen, Angst- sowie Abhängigkeitserkrankungen oder Belastungsreaktionen. Durch die Teilnahme an einem fortlaufenden, strukturierten Therapieprogramm sollen persönliche Ziele mit Fokus auf einer psychischen Stabilisierung und Rückfallprophylaxe erreicht werden. Ebenso wird Wert auf die Förderung des Krankheitsverständnisses und die Selbst- und Sozialkompetenz gelegt. In einem milieutherapeutisch und recovery-orientierten Setting werden gruppen- und einzeltherapeutische Module angeboten. Sie dienen der Verbesserung der Lebensqualität und sollen eine Fortsetzung des selbstständigen Lebens im gewohnten Umfeld ermöglichen.

Behandlung und Therapie
Das Therapieprogramm orientiert sich an der zugrundeliegenden Erkrankung, den vorhandenen persönlichen Ressourcen und den individuellen Zielsetzungen. Die Behandlung findet in der Regel an drei Tagen pro Woche statt.

Behandlungsangebot  

  • Psychotherapie im Gruppen- und Einzelsetting
  • Psychoedukation
  • Achtsamkeitstraining
  • Soziales Kompetenztraining
  • Kunsttherapie
  • Ressourcenaktivierung
  • Peergeleitete Recoverygruppe (Peer-Beratung)
  • Psychopharmakotherapie (in Absprache mit Zuweisenden)
  • Ergotherapie
  • Bewegungstherapie
  • Entspannungstherapie
  • NADA-Ohrakupunktur
  • Lichttherapie

Miteinbezug und Zusammenarbeit
Angehörige oder andere Bezugspersonen werden nach persönlicher Absprache mit den Patientinnen und Patienten systematisch in die Behandlung miteinbezogen. Während der tagesklinischen Behandlung ist uns die kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Zuweisenden ein wichtiges Anliegen.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Vorgespräch zur Klärung der aktuellen Situation und Besprechung der Behandlung
  • Selbständiges Aufsuchen der Alterstagesklinik
  • Stabile Wohnsituation und die Fähigkeit, die Nächte und das Wochenende im angestammten Umfeld zu verbringen
  • Verbindliche Teilnahme am Therapieangebot
  • Bereitschaft, sich mit der eigenen Lebenssituation auseinanderzusetzen
  • Kostengutsprache durch die Krankenkasse

Ausschlusskriterien

  • Akute Suizidalität
  • Akute psychotische Zustandsbilder
  • Demenz
  • Intelligenzminderung
  • Fremdaggressives Verhalten
  • Kritischer Konsum von Alkohol und anderen Drogen

Weitere Informationen
Tel. 071 929 66 55, E-Mail

Anmeldung
ZIP Clienia Littenheid (Zentraler Infopoint Psychiatrie)
Tel. 0848 92 92 92, E-Mail

Broschüre Privatklinik und Ambulatorien