Linde B - Geschützte Krisen- und Therapiegruppe für Jugendliche

Die geschützte, fakultativ schliessbare Krisen- und Therapiegruppe Linde B bietet acht stationäre Behandlungsplätze für 12- bis 17-jährige Jugendliche an.

Ein multidisziplinäres Team, bestehend aus Ärztinnen und Ärzten, Psychologen und Psychologinnen, Sozialpädagogen und -pädagoginnen sowie Pflegefachpersonen kümmert sich um die Behandlung der Jugendlichen. Ergänzt wird das Team durch Mitarbeitende der Schule, Ergo- Physio- und Bewegungstherapeutinnen und -therapeuten, eine Ernährungsberaterin und den Sozialdienst der Klinik. Unser modernes und jugendgerechtes Einrichtungskonzept schafft eine angenehme und familiäre Atmosphäre, die eine Krisen- und Krankheitsbewältigung positiv beeinflussen kann. Die Jugendlichen wohnen während ihres Klinikaufenthaltes in Einzel-, Zweier- oder Dreierzimmern.

  • Informationen zur Aufnahme erteilt die Patientenaufnahme, Telefon +41 71 929 60 06
  • Eintritte erfolgen ebenfalls über die Patientenaufnahme, Telefon +41 71 929 60 06
  • In Versicherungs- und Kostenfragen unterstützt Sie gerne die Patientenadministration, Telefon +41 71 929 62 26 und +41 71 929 62 28
  • Besuch unter Voranmeldung jeweils am Dienstag von 15.00 bis 21.00 Uhr
  •  

Unser Angebot umfasst akutpsychiatrische Notfall- und Kriseninterventionen, diagnostische Abklärungen, Beratungen, sowie psychiatrische und psychotherapeutische Behandlung. Wir bieten den Patientinnen und Patienten einen Ort, an dem sie sich geschützt und sicher konzentriert mit ihrer aktuellen Lebenssituation beschäftigen können. Bei Bedarf kann eine Behandlung in unserem Intensivbereich durchgeführt werden. Die Angehörigen und Bezugspersonen unserer jungen Patientinnen und Patienten werden in die Behandlung miteinbezogen und fachlich unterstützt.

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie zur Verbesserung der sozialen Kompetenz
  • Milieutherapeutisches Angebot
  • Aufklärung und Einsatz medikamentöser Therapien (falls erforderlich)
  • Familien- und Angehörigengespräche
  • Bezugspersonenarbeit

Das Behandlungsangebot der geschützten Krisen- und Therapiegruppe richtet sich an Jugendliche beiderlei Geschlechts. Wir behandeln Jugendliche mit sämtlichen akuten psychischen Erkrankungen wie zum Beispiel suizidale Krisen, akute Eigen- oder Fremdgefährdung, psychiatrische Notfallsituationen, Psychosen, Anpassungsstörungen, Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen, Depressionen, Schulvermeidung, Angststörungen, Zwangsstörungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen oder Autismusspektrumstörungen. Die Anmeldung erfolgt in der Regel über ambulante kinder- und jugendpsychiatrische Dienste, niedergelassene Fachärztinnen und -ärzte, Hausärzte und -ärztinnen und Psychotherapeutinnen und -therapeuten. Nach Absprache ist die Zuweisung über Vormundschaftsbehörden oder Jugendanwaltschaften ebenfalls möglich. In Krisensituationen können sich Jugendliche und ihre Angehörigen auch direkt an uns wenden. Wir beraten sie gerne im Hinblick auf die notwendigen Schritte, um eine Behandlung sicherzustellen.

Wir orientieren uns an einem ganzheitlichen Krankheitsverständnis. Verschiedene Angebote aus dem kreativ-gestalterischen Bereich wie auch körperorientierte Verfahren ergänzen die Behandlung und ermöglichen einen neuen Zugang zu Gefühlen und körperlichem Erleben.

  • Ergotherapie
  • Kreativ- und Gestaltungstherapien
  • Bewegungstherapie und körperorientierte Therapie
  • Ernährungsberatung
  • Kochgruppe
  • Sportangebote (u.a. Fitness, Gruppensport)
  • Unterstützung bei Fragen zur Klärung von Zukunftsperspektiven durch unseren Sozialdienst

Die Schule Linde steht für eine ganzheitliche Förderung, bei der Kopf, Herz und Hand angesprochen werden und die Patientinnen und Patienten ein ihren Bedürfnissen angepasstes Schulprogramm besuchen. Der Unterricht leistet einen Beitrag zur Einrichtung einer sinnvollen Tagessstruktur und stellt so den Realitätsbezug zum Schulalltag her. Die Kinder und Jugendlichen trainieren Tagesstrukturen und Verpflichtungen verbindlich einzuhalten und mit Anforderungen umzugehen. Dabei werden Ressourcen freigelegt, erhalten und gefördert, Erfolgserlebnisse ermöglicht und das Selbstvertrauen gestärkt. Bilder und mehr Infos

Stationsinformationen