Park A - Depression und Angst Erwachsene

Depressionen und Angsterkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten psychischen Erkrankungen.

Eine persönliche Verletzlichkeit kombiniert mit Belastungen im Alltag können zu einer zeitweiligen Überbeanspruchung eines Menschen und seiner Bewältigungsstrategien führen. Der innere Lebenszusammenhang und die Balance sind in Frage gestellt. Die fehlende Kraft im Alltag und für die eigenen Bedürfnisse, aber auch der Verlust des Selbstvertrauens begünstigen den Krankheitsverlauf und führen zu einem sozialen Rückzug und einer zunehmenden Verstärkung der Problematik.

Depressive Zustandsbilder wie auch Angsterkrankungen können mit störungsspezifischen Therapien heute sehr gut behandelt werden. Wichtig ist dabei die Aufklärung über die typischen psychischen wie auch körperlichen Symptome und die Entwicklung eines tieferen Verständnisses für das eigene Befinden. Neben der Bewältigung der aktuellen Krankheitsphase birgt eine Krise oft auch eine Chance auf Veränderung und das Entwickeln neuer Lebensperspektiven. Auch dabei möchten wir Sie unterstützen.

  • Informationen zur Aufnahme und Eintritte erfolgen über die Patientenaufnahme, Telefon +41 71 929 60 06
  • In Versicherungs- und Kostenfragen unterstützt Sie gerne die Patientenadministration, Telefon +41 71 929 62 26 und +41 71 929 62 28
  • Besuchszeiten von Montag bis Freitag von 16.30 bis 21.00 Uhr und am Wochenende sowie an Feiertagen von 08.00 bis 21.00 Uhr. Auf die Therapiezeiten ist Rücksicht zu nehmen.

Differenzierte Abklärung
Jede Behandlung erfolgt auf Grundlage einer differenzierten diagnostischen Abklärung. Die notwendigen psychiatrischen, internistischen und neurologischen Abklärungen werden durch Ärzte, Psychologinnen und Pflegefachpersonen durchgeführt. Unterstützt werden sie vom hauseigenen internistischen Dienst und Spezialisten aus der näheren Umgebung.

Spezialisierte Behandlung
Wir arbeiten nach aktuellen klinischen Leitlinien und Erkenntnissen der evidenzbasierten Medizin. Das recoveryorientierte therapeutische Konzept der Station kombiniert störungsspezifische Therapieverfahren wie die Interpersonelle Psychotherapie (IPT) mit milieutherapeutischen Wirkfaktoren. Nach Erstellung eines persönlichen Behandlungsplanes werden Patientinnen und Patienten in regelmässigen Einzelgesprächen durch erfahrene Ärzte und Psychologinnen, spezifisch geschultes Pflegefachpersonal und Peer-Mitarbeitende in ihrem Genesungsprozess begleitet, bei Angsterkrankungen wird nach einem speziellen Skript «Angst und Panik» gearbeitet. Ergänzend bietet die Station verschiedene Gruppenangebote wie z.B. Interpersonelle Gruppentherapie, Psychoedukation Depression, Milieugesprächsgruppe, Soziales Training, Kognitives Training und eine Freizeitaktivitätengruppe an. Bei Bedarf kann die Behandlung durch einen sorgfältigen Einsatz von Medikamenten oder pflanzlichen Präparaten unterstützt werden.

Da eine Erkrankung immer in einem sozialen Bezugssystem entsteht, sind Angehörige ebenfalls mitbetroffen. Darum legen wir grossen Wert auf deren Einbezug. Um den Erfolg und die Nachhaltigkeit zu sichern, stehen wir im Austausch mit Vorbehandlern und Zuweisern und erarbeiten gemeinsam mit dem Patienten eine sinnvolle Anschlussbehandlung.

Wir bieten Menschen mit Depressionen und Angsterkrankungen wie auch psychischen Krisen eine spezifische und individuelle Behandlung an. Ob die Problematik im Rahmen einer Alltagsbelastung oder als Folge einer körperlicher oder psychiatrischen Erkrankungen augetreten ist, spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Hinweise für das Vorliegen einer Depression können gedrückte Stimmung, Interessensverlust, verminderte Energie, körperliche Beschwerden ohne erkennbaren Grund, Schuld und Versagensgefühle, Grübeln, Hoffnungslosigkeit, Schlaflosigkeit oder Suizidgedanken sein. Typische Symptome einer Angsterkrankung sind körperliche Reaktionen wie Schwitzen, Herzrasen, Engegefühl, Zittern, aber auch das Gefühl von Kontrollverlust, Katastrophendenken und das Vermeiden bestimmter Situationen.

Wir orientieren uns an einem ganzheitlichen Krankheitsverständnis. Verschiedene Angebote aus dem kreativ-gestalterischen Bereich wie auch körperorientierte Verfahren ergänzen die Behandlung und ermöglichen einen neuen Zugang zu Gefühlen und körperlichem Erleben. Elemente aus dem komplementärmedizinischen Bereich wie NADA (Ohrakkupunktur) und Aromapflege, aber auch Entspannungsverfahren und Achtsamkeitstraining runden das Therapieangebot ab. Bei komplexeren körperlichen Fragestellungen wird unser hauseigener Internist beigezogen.

Das behagliche Ambiente und die schöne Aussicht ins Grüne unterstützen die Genesung unserer Patientinnen und Patienten, die, je nach Station, in zeitgemässen Einzel- oder Zweierzimmern untergebracht werden. Die Gemeinschaftsräume sind mit TV, DVD-Player, Stereoanlage und vielen Spielen ausgestattet und laden zu kurzweiligen Fernseh- oder gemeinsamen Spieleabenden ein. Für die Erledigung der Wäsche stehen Waschmaschinen und Tumbler zur Verfügung.

Saisonale, regionale Küche
Als Culinarium-zertifizierter Betrieb legen wir grossen Wert auf gesunde und saisonale Gerichte. Unser Angebot wechselt jeden Tag. Für die Zubereitung verwenden wir hochwertige landwirtschaftliche Erzeugnisse aus der Region. Gerne servieren wir auf ärztliche Verordnung auch spezielle Diätmenüs oder Kostformen.

Freizeitangebote in der Nähe
Die idyllische Lage unserer Klinik, mitten in der Natur, lädt zu vielfältigen Outdoor-Aktivitäten ein. Des Weiteren gibt es auch externe Freizeitangebote:

  • Sportpark Bergholz in Wil mit Freibad, Hallenbad und Wellness-Oase
  • Fitness Island in Bronschhofen mit Therme, Saunas, Bädern und Fitnesspark
  • Äbtestadt Wil mit ihrer wunderschön erhaltenen Altstadt und diversen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr Informationen über die Hotellerie und Bildgalerie

Broschüre Privatklinik und Ambulatorien

Stationsinformationen