Park D - Akute Krise mit Schwerpunkt Sucht Erwachsene

Eine psychische Krise ist durch das Zusammenbrechen der individuellen Bewältigungsstrategien der Betroffenen in schwierigen Krankheits- und/oder Umgebungsbedingungen gekennzeichnet und kann in schwereren Fällen auch eine stationäre Notfallbehandlung notwendig machen. Dies können erstmalig auftretende, akut krisenhafte Zustände sein, die abgeklärt werden müssen, oder auch vorbekannte psychiatrische Erkrankungen, die sich akut verschlechtert haben. Auch Situationen, in denen eine Selbstgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, bedürfen oft einer vorübergehenden engmaschigen stationären Begleitung. Die Station Park D ist auf psychiatrische Notfallbehandlungen und Kriseninterventionen spezialisiert und bietet ein Modul zur Behandlung von Suchterkrankungen an. Während viele Suchtprobleme ambulant behandelt werden können, so macht es in ausgewählten Fällen (wie z.B. für einen qualifizierten Entzug oder eine Stabilisierung in geschützter Umgebung) Sinn, dies stationär zu tun.