Station B3 – Behandlung von Traumafolgestörungen

Als Klinik mit kantonalem Versorgungsauftrag bieten wir Menschen mit Traumafolgestörungen ein spezialisiertes Therapieangebot mit primär kognitiv-verhaltenstherapeutischer Ausrichtung. Traumatische Erlebnisse erschüttern die Welt von Betroffenen. Oftmals sind leidvolle Lebenswege mit psychischen und somatischen Symptomen die Folge. Unser interdisziplinäres Behandlungsteam versteht es als seinen Auftrag, Menschen mit Traumafolgestörungen in ihrer Stabilisierung zu unterstützen und ihnen zu helfen, ihre Ressourcen wieder zu erkennen und zu nutzen. Gelingt es, die traumatische Erfahrung in die eigene Biografie zu integrieren, werden posttraumatische Reifung und eine Entwicklung hin zu einer aktiven Teilnahme am Alltagsleben wieder möglich.