Kinder und Jugendliche

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche​

Unsere Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche vom Vorschulalter bis zum 18. Lebensjahr u.a. mit Entwicklungsstörungen, Lernschwierigkeiten, Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen (ADS/ ADHS), Ängsten, Zwängen, Tic-Störungen, depressiven Störungen, emotionalen Störungen, Ausscheidungsstörungen (Einnässen, Einkoten), Anpassungsstörungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen, Autismusspektrumsstörungen, Störungen des Sozialverhaltens, Psychosen, Persönlichkeitsentwicklungsstörungen.

Für Kinder und Jugendliche mit psychiatrischen Störungen, schulischen und familiären Problemen sowie Schwierigkeiten im Freundeskreis finden Sie bei uns die passenden diagnostischen und therapeutischen Angebote.

Wir bieten eine differenzierte, individuelle Abklärung, Beratung und anschliessende Behandlung für Kinder und Jugendliche ab Vorschulalter bis 18 Jahre. Die Berücksichtigung der Erwartungen und Ziele der Kinder, Jugendlichen und deren Eltern bei der Planung und im Behandlungsverlauf sind wichtige Aspekte des Vorgehens. In Absprache mit den Sorgeberechtigten können weitere Bezugs- und Betreuungspersonen, beispielsweise Beistände, Lehrpersonen, Schulsozialarbeiter oder Erzieherinnen einbezogen werden. Falls notwendig stellen wir die Indikation für spezielle Therapieverfahren oder ein teilstationäres/ stationäres Setting und helfen, wenn erforderlich, den Übertritt in eine stationäre Behandlung vorzubereiten. Im Rahmen eines Erstgesprächs, zu dem das Kind, die/der Jugendliche gemeinsam mit den Eltern eingeladen wird, steht die Erkennung und Erfassung der Lebensumstände, des bisherigen Entwicklungsweges und bestehender Schwierigkeiten im Vordergrund. Gemeinsam mit allen Beteiligten wird das weitere Vorgehen entwickelt. Zunächst folgt eine psychiatrische und ggf. testpsychologische Abklärung, bevor z.B. eine ambulante Therapie oder Beratung eingeleitet wird.

Unser Behandlungsangebot

  • Kinder- und jugendpsychiatrische Diagnostik
  • Psychologische Testdiagnostik
  • Einzeltherapien
  • Ambulante Weiterbehandlung nach stationärem Aufenthalt
  • Kriseninterventionsgespräche, einzeln oder mit Eltern/Bezugspersonen
  • Medikamentöse Behandlungen im Rahmen einer Gesamtbehandlung
  • Familiengespräche und -therapien
  • Psychoedukation
  • Teilnahme an Helferkonferenzen mit Schulen, Jugendhilfen etc.
  • Beratung und Gutachten
  • Persönlichkeitsentwicklungsstörungen

Unserer Behandlungsschwerpunkte

  • Entwicklungsstörungen
  • Lernschwierigkeiten
  • Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen (ADS/ADHS)
  • Ängste
  • Zwänge
  • Tic-Störungen
  • depressiven Störungen
  • emotionalen Störungen
  • Ausscheidungsstörungen (Einnässen, Einkoten)
  • Anpassungsstörungen
  • Traumafolgestörungen
  • Essstörungen
  • Autismusspektrumsstörungen
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Psychosen

Die Verbesserung der medizinischen und psychosozialen Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Eltern mit Migrationshintergrund ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir berücksichtigen Ihre spezifische Kultur und Religion und gehen auf kulturbezogene Bedürfnisse ein. Zusätzlich zu unseren psychiatrischen und psychotherapeutischen Angeboten bieten wir eine niederschwellige Beratung von Kindergärten, Schulen, Familienhelfenden, KESBehörden und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten an.

Gruppenangebote
Beginn: nach den Herbstferien 2022

  • Trennung und Scheidung (pdf)
    Kinder und Jugendliche in Trennungs- und Scheidungssituationen sind oft hoch belastet. Bewältigung von Stress, Nutzung von Ressourcen und der Erwerb von Strategien im Umgang mit anstehenden Aufgaben im neuen Umfeld gehören zu diesem Gruppenangebot.
  • Training sozialer Kompetenzen (pdf)
    Das Training sozialer Kompetenzen richtet sich an Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, sich durchzusetzen, unter Schüchternheit leiden oder die Mühe haben, mit Gefühlen wie zum Beispiel Ärger, Wut oder Angst umzugehen.

Spezialsprechstunden
In unseren Sprechstunden bieten wir spezialisierte Abklärungen und Behandlungsmöglichkeiten zu bestimmten Fragestellungen an:

  • Kinder und Jugendliche mit Schwierigkeiten im psychosozialen Umfeld
  • Emotionale Instabilität und selbstverletzendes Verhalten (DBT-A)
  • Kinder und Jugendliche aus Trennungs- und Scheidungsfamilien
  • Autismusspektrumsstörungen

Broschüre Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie