Station A2 – Stressfolgeerkrankungen und Emotionsregulation mit Behandlungsschwerpunkt DBT

Unsere Station ist vom Dachverband Dialektisch Behaviorale Therapie DDBT e. V. als Spezialstation für Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) zertifiziert und arbeitet nach den entsprechenden Leitlinien und Therapiemanualen. Das Therapiekonzept wird durch Methoden der Schematherapie nach Jeffrey Young im Einzel- und Gruppensetting ergänzt. Das Team der Station A2 hat sich auf die Behandlung von Patienten mit Stressfolgeerkrankungen sowie mit Störungen der Emotionsregulation spezialisiert. Zu diesen vielfältigen Krankheitsbildern gehören Symptome wie Erschöpfung, ausgeprägte Gefühlsschwankungen, Selbstverletzungen, impulsives und/oder dissoziatives Verhalten sowie Suizidalität. 

Die Station bietet zwei differenzierte gruppentherapeutische Therapieprogramme an: Das Stationäre Integrative Therapieprogramm für Emotionsregulation (SITE) (8 Wochen) und die Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) (10 Wochen). Beide Therapieprogramme beinhalten individuelle Psychotherapie, spezifische Gruppenangebote wie Skills- und Körperskillsgruppen, Ergotherapie, Musiktherapie sowie Achtsamkeitsgruppe und Psychoedukation. Im SITE-Programm bieten wir neben verschiedenen Modulen der DBT schematherapeutische Psychoedukation und erlebnisorientierte Gruppentherapie an. 

Sandra Meyer
Oberärztin Station A2